Statuten

Statuten

Ausgabe 4.0. vom 19.02.2015

1            Name und Sitz

Der Jogging Club Bern (JCB) ist ein Verein im Sinne von Art. 60 ff des ZGB.
Rechtsdomizil des Clubs ist Bern.

2            Zweck und Tätigkeit

Der Jogging Club Bern pflegt die Förderung des Joggings und Walkings zwecksErhaltung der Fitness aller Alters- und Fähigkeitsstufen. Dabei pflegt er auch die Geselligkeit. Er ist politisch und konfessionell neutral.

3            Mitgliedschaft

3.1 Der Verein besteht aus folgenden Mitgliederkategorien:

      • Aktive,
      • Passive,
      • Ehrenmitglieder.

3.2 Der Eintritt von Mitgliedern kann jederzeit erfolgen.

3.3 Als Aktivmitglied kann aufgenommen werden, wer die obligatorische Schulpflicht erfüllt hat und
     sich im Jogging Club Bern betätigen will.

3.4 Als Passivmitglied kann aufgenommen werden, wer sich nicht aktiv betätigen, 
     aber die Bestrebungen des Jogging Clubs unterstützen will.

3.5 Zum Ehrenmitglied kann ernannt werden, wer sich um den Jogging Club Bern im Besonderen 
      oder um die Förderung des Joggings und Walkings im Allgemeinen verdient gemacht hat. Die
      Ernennung wird auf Vorschlag des Vereinsvorstandes durch die Hauptversammlung
      vorgenommen. Ehrenmitglieder sind von der Beitragspflicht enthoben.

3.6 Austrittsbegehren werden auf Ende des Vereinsjahres genehmigt.

3.7 Im Weiteren erlischt die Mitgliedschaft durch Tod oder Ausschluss durch die Hauptversammlung.

3.8 Mitglieder, die ihren Verpflichtungen gegenüber dem Verein nicht nachkommen, Statuten,
      Vorstands- oder Vereinsbeschlüssen zu widerhandeln oder durch ihr Verhalten dem JCB
      im Allgemeinen schaden, können vom Verein ausgeschlossen werden.


4            Organisation

Die Organe des Jogging Clubs Bern sind:

      • die Hauptversammlung (HV),
      • der Vorstand,
      • die Rechnungsrevisoren.

4.1 Die Hauptversammlung (HV)

4.1.1 Die Hauptversammlung wird vom Vereinsvorstand anfangs eines jeden Vereinsjahres einberufen.
        Das Vereinsjahr fällt mit dem Kalenderjahr zusammen.

4.1.2 Der Hauptversammlung stehen folgende Befugnisse zu:

      • Entgegennahme des Jahresberichtes der Vereinspräsidenten,
      • Abnahme der Jahresrechnung,
      • Aufstellen des Jahresprogrammes,
      • Festsetzung der Mitgliederbeiträge,
      • Wahl des Präsidenten, des Vorstandes, der Rechnungsrevisoren,
      • Ernennung von Ehrenmitgliedern,
      • Ausschluss von Mitgliedern,
      • Auflösung des Vereins.

4.1.3 Eine ausserordentliche Hauptversammlung (ao HV) kann jederzeit stattfinden,
        wenn die Geschäfte es erfordern. Sie kann einberufen werden durch:

      • den Vorstand,
      • einen Fünftel der Vereinsmitglieder,
      • die Rechnungsrevisoren.

4.1.4 Zur HV und ao HV wird mindestens 20 Tage zuvor durch den Vorstand unter Angabe der
        Traktanden eingeladen.

4.1.5 Anträge von Mitgliedern müssen mindestens 15 Tage vor der HV oder ao HV beim Präsidenten
        schriftlich eingereicht werden.


4.2 Der Vorstand

4.2.1 Der Vorstand besteht aus dem Präsidenten und mindestens zwei weiteren Mitgliedern.
        Die Amtsdauer der Vorstandsmitglieder beträgt zwei Jahre; sie sind wieder wählbar.
        Der Vorstand ist von der Beitragspflicht befreit.

2.4.2 Der Vorstand konstituiert sich mit Ausnahme des Präsidenten selbst.

4.2.3 Der Vorstand versammelt sich auf Einladung des Präsidenten so oft die Geschäfte es erfordern.
        Er ist beschlussfähig, wenn die Hälfte des Vorstandes anwesend sind.

      • Der Vorstand regelt alle Angelegenheiten, die nicht nach Gesetz oder Statuten der Hauptversammlung vorbehalten sind. Insbesondere hat er folgende Rechte und Pflichten:
      • den Verein zu leiten, seine Angelegenheiten zu besorgen und ihn nach aussen zu vertreten;
      • über Einnahmen und Ausgaben sowie über die Vermögenslage des Vereins Buch zu führen;
      • allgemeine Richtlinien und Zielsetzungen auszuarbeiten;
      • Vorstandssitzungen vorzubereiten, einzuberufen und zu leiten;
      • Vereinsanlässe geselliger Art vorzubereiten und durchzuführen;
      • neue Mitglieder aufzunehmen, unter Bekanntgabe an die nächste HV.
      • Dringliche, in die Kompetenz der Hauptversammlung fallende Geschäfte kann der Vorstand von sich aus erledigen. Solche Geschäfte sind der nächsten HV zur nachträglichen Genehmigung zu unterbreiten.

4.3 Die Rechnungsrevisoren

4.3.1 Sie prüfen die Rechnung des Vereins

4.3.2 Sie legen zu Handen der HV einen Revisorenbericht vor.


5            Finanzen und Haftung

5.1 Die Einnahmen des Vereins bestehen aus:

      • durch die HV festzusetzenden Mitgliederbeiträgen für Aktiv- und Passivmitglieder;
      • freiwilligen Beiträgen und Geschenken;
      • Zinsen der Kapitalien;
      • übrigen Einnahmen.

5.2 Die Mitgliederbeiträge werden jährlich eingezogen. Die Beitragspflicht beginnt mit der Aufnahme
     in den Verein. Bei Eintritt bis Jahresmitte ist der volle Beitrag geschuldet, bis Ende Oktober der
     halbe Beitrag und von Oktober bis Dezember ist kein Beitrag mehr zu entrichten.

5.3 Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen. 
     Für die persönliche Sicherheit ist jedes Mitglied selbst verantwortlich.

6            Haftung

Unfallversicherung ist Sache jedes einzelnen Mitgliedes.

7            Auflösung

7.1 Der Verein wird aufgelöst

      • durch Beschluss der HV oder ao HV mit zwei Dritteln der anwesenden Vereinsmitglieder;
      • bei Zahlungsunfähigkeit des Vereins;
      • wenn der Vorstand statutengemäss nicht mehr bestellt werden kann.

8            Inkrafttreten

Diese Statuten treten mit der Annahme durch die Clubversammlung
vom 4. März 1983 in Kraft.

Geändert am:  
29.11.1987,
29.02.2015

Der Präsident:                                          Die Sekretärin: